IMG 9713 Zoe 150Was wir seriösen eAuto-Journalisten schon lange fordern. "Gas geben" beim Ausbau der Lade-Infrastruktur. Wichtig auch, dass nicht jeder sein "eigenes Süppchen" kocht. Es muss möglich sein, mit einer App mit einer Ladekarte über Strom zu bekommen. Wichtig  auch ein transparentes Abrechnungssystem.

 

Charge4Europe startet operatives Geschäft

Das Joint Venture Charge4Europe von DKV Euro Service GmbH + Co. KG und innogy SE hat 2019 erfolgreich seine operative Tätigkeit aufgenommen. Charge4Europe hat sich zur Aufgabe gemacht, ein europäisches, markenunabhängiges Ladenetz aufzubauen und seinen Gesellschaftern sowie dessen Kunden zur Verfügung zu stellen.

Im Juli unterzeichnete Charge4Europe einen Nutzungsvertrag mit Hubject, einem der größten, international tätigen eRoaming-Plattformbetreiber und setzt somit auf den erfolgreichen Geschäftsbeziehungen von DKV sowie innogy mit Hubject auf.

„Mit diesem Vertrag werden wir den Aufbau eines der größten markenunabhängigen Ladenetze beschleunigen, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen", sagt Suthalan Gnanes, Supplier Management eMobility DKV Euro Service. Christian Hahn, CEO Hubject ergänzt: „Ich freue mich, mit Charge4Europe einen neuen und ambitionierten Partner in der Elektromobilität begrüßen zu dürfen, welcher mittels neuen, innovativen Ansätzen helfen wird, einen offenen und gemeinsamen Marktplatz für Elektromobilität zu schaffen."

Linktipps

Fotos (c) 2017 - 2019 Redaktionsbüro Kebschull

 MG 8542