ionity km 10 150Die Elektromobilität nimmt immer mehr Fahrt auf. Meilenstein: IONITY nimmt einhundertste High-Power-Charging (HPC-) -Station in Betrieb. Da kann man feiern. 50 weitere Standorte befinden sich aktuell in der Bauphase. Fertigstellung von insgesamt 400 Ladestationen mit bis zu 350 Kilowatt (kW) Leistung bis Ende 2020 geplant.

 

400 Ladestationen bis 2020 geplant

Mit der Eröffnung der einhundertsten HPC-Ladestation in Rygge/Norwegen, erreicht IONITY einen weiteren wichtigen Meilenstein beim Ausbau eines flächendeckenden HPC-Ladeinfrastrukturnetzes in Europa. Die neue Station wird vom lokalen Standortpartner Circle K betrieben. Ausgestattet mit derzeit sechs Ladepunkten und modernster Ladetechnologie des europäischen Ladestandards „Combined Charging System“ (CCS) stehen IONITY-Kunden Übertragungskapazitäten von bis zu 350 kW zur Verfügung. Bedarfsgerecht wäre ein Ausbau auf bis zu18 HPC-Ladesäulen möglich. Insgesamt bietet der Circle K-Standort Rygge derzeit 52 DC-Ladepunkte unterschiedlicher Ladekapazitäten und -anbieter.

mercedes ionity header 640

„Wir freuen uns, dass wir einen weiteren wichtigen Meilenstein für IONITY erreicht haben. Rygge bildet für Langstreckenreisende unter anderem von Oslo nach Göteborg, Malmø, Kopenhagen oder nach Hamburg eine wichtige Anlaufstelle zum Laden von Elektrofahrzeugen. Wir bieten in Rygge mit der modernsten Generation von Ultraschnellladestationen und 350 kW die derzeit höchstmögliche Ladeleistung an. Bei entsprechend fahrzeugseitiger Auslegung profitieren Reisende von signifikant kürzeren Ladezeiten“, so Dr. Marcus Groll, COO bei IONITY.

„Aktuell befinden sich weitere 51 Standorte in der Bauphase, zuletzt wurden die ersten Stationen in Großbritannien, Irland, Holland, und Italien eröffnet. Für etwa 95 Prozent der geplanten Stationen sind die Verträge mit den Eigentümern der jeweiligen Grundstücke abgeschlossen“ so Groll weiter.

80 Standorte von Tank & Rast geplant

Insgesamt sollen 80 Standorte von Tank & Rast in Deutschland in der nächsten Zeit mit IONITY-Ladestationen ausgestattet werden. Die erste Ladestation des IONITY-Ladenetzes ist an der Autobahn A61 in Rheinland-Pfalz seit Mitte April in Betrieb. Eine zweite soll ganz in der Nähe (Brohltal West) eröffnet werden.

audi a4

Über IONITY

mercedes ionity 02 350IONITY mit Sitz in München wurde November 2017 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie des Volkswagen-Konzerns mit Audi und Porsche. Das Ziel des Joint Ventures ist der Aufbau eines flächendeckenden und leistungsstarken „High-Power-Charging“(HPC)-Netzwerkes für Elektrofahrzeuge in Europa, um eine komfortable Elektromobilität auf Langstrecken zu gewährleisten. Mit starken Kooperationspartnern bietet IONITY national und international attraktive Standorte. IONITY ist eine international eingetragene Marke. Weitere Informationen im Internet unter: www.ionity.eu

Fazit

Cool 350 kW sind mal eine Ansage. Bislang könnte vielleicht der neue Porsche Taycan da saugen. Vermutlich wird die Ladestation so intelligent sein und nur so viel Strom abgeben, wie das Fahrzeug auch aufnehmen kann. Wir bleiben an dem Thema dran.

Linktipps

Fotos © 2019 IONITY Presse

ionity km 10