Elf Audi A4 2.0 TDI starten zum großen  Effizienz-Marathon

  • Sollverbrauch unter vier Liter pro 100 Kilometer
  • Mit kleinem Verbrauch auf große Fahrt
  • Maximale Effizienz führt zum Ziel
  • Neuer Audi A4 2.0 TDI (88 kW) mit nur 134 Gramm CO2/km

Ingolstadt – Kraftvolle Dynamik, Kondition und Ausdauer sind im Sport ebenso wichtig wie auf der Straße. Wer seine Energie möglichst effizient einsetzt, kommt weiter: Elf weiße Audi A4 2.0 TDI starteten am 23. Juni zum Effizienz- Wettbewerb von Audi und Auto Bild Um vorne dabei zu sein, müssen die Teams allerdings die Gesamtstrecke von über 1.650 Kilometer mit einem Durchschnittsverbrauch von weniger als vier Liter bewältigen.

Der Audi A4 mit dem neuen Zweiliter-TDI-Aggregat und einer Leistung von 88 kW / 120 PS liefert die besten Voraussetzungen für eine verbrauchsgünstige Reise: Bei einem Normwert von gerade mal 5,1 Liter pro 100 Kilometer, das entspricht einer CO2-Emission von nur 134 Gramm je Kilometer, ist die Effizienz der sportlichsten Limousine der Mittelklasse schlicht vorbildlich – dabei hat der A4 immer das Potenzial jene überzeugende Dynamik, die jeden Audi auszeichnet, auf die Straße zu bringen.

Die Teilnehmer des Audi Effizienz- Wettbewerbs müssen diese exzellenten Normverbrauchswerte allerdings noch einmal deutlich unterbieten. Schließlich zählt wie bei jeder Meisterschaft nur das Ergebnis – in diesem Fall der niedrigste Verbrauch.

Höchste Konzentration, vorausschauende Fahrweise und aufmerksamer Umgang mit dem Gaspedal sind also Pflicht, zudem kann der Audi A4 TDI bei betont verbrauchsschonender Fahrweise seine Spar-Talente richtig ausspielen.

Die Strecke der beiden Runden des Effizienz- Marathons verläuft zwischen Basel und Wien und jeweils wieder zurück. 1.650 Kilometer durch die Schweiz, Deutschland und Österreich, meist über Autobahnen, aber auch über Landstraßen und durch Städte, sind zu bewältigen – und eine Tankfüllung muss dafür genügen. Bei 65 Liter Tankinhalt des Audi A4 ergibt das einen Durchschnittsverbrauch von unter vier Liter. Die CO2-Emission liegt dann übrigens nur noch bei rund 100 Gramm pro Kilometer – ein weiterer Beleg für das hohe Spar- und Leistungspotenzial der TDI-Technologie.

Im regulären Straßenverkehr ist das ein ambitioniertes Ziel, mit dem Audi A4 TDI aber zu schaffen. Damit stets der aktuelle Wettkampfstand abzulesen ist, sind in den Fahrzeugen zusätzliche Verbrauchsmessgeräte installiert. Letztlich aber zählt nur, wie viel Dieselkraftstoff am Ziel noch im Tank ist.

Die erste Runde führt vom 23. bis 25. Juni von Basel nach Wien und wieder zurück zur Siegerehrung. Der zweite Durchgang des Effizienz- Marathons startet am 27. Juni in Wien und geht über Basel wieder nach Wien. Dort werden die Besten der zweiten Runde gekürt.

Der neue Basis-TDI im Audi A4 zeigt mit seinen hervorragenden Verbrauchswerten – 4,1 Liter außerorts, 6,7 Liter innerorts und 5,1 Liter kombiniert –  die Fortschritte der Effizienzstrategie von Audi. Mit 88 kW / 120 PS und einem maximalen Drehmoment von 290 Newtonmeter bereits ab 1.750 1/min ermöglicht er eine souveräne Dynamik, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 205 km/h. Zugleich überzeugt der mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe kombinierte Zweiliter-TDI mit seinem Common Rail-Einspritzsystem durch kultivierte Laufruhe und hohen Antriebskomfort.